In diesem Kurs soll den Studenten eine Einführung in die Welt der Buchhaltung und Bilanzen gegeben werden. Buchhaltung muss auch nicht langweilig sein!

Wir werden zwar mit den theoretischen bzw. rechtlichen Grundlagen starten, aber dann fiktiv eine GmbH gründen und die Buchführung führen. Anhand dieses Beispiels sollen die Studenten nicht nur "buchen lernen", sondern auch kleinere Bilanzen selbst erstellen - und erste Analysen tätigen können.

Nur wer Buchhaltung versteht, kann auch Bilanzen lesen und Unternehmen verstehen!


In den Präsenzphasen werden wir die notwendige Theorie einlernen, aber vor allem den Aufbau der Buchhaltung (Buchungssätze, Kontenmodelle, Bilanzerstellung und -analyse) durchgehen. Online sollten die Studenten kleine Zwischentests bzw. theoretische und praktische Aufgaben lösen (z.B. Buchungssätze bilden) und ein wenig Basisliteratur lesen.

An Literatur wird der Kauf des Buchs "Grundlagen Buchhaltung und Bilanzmanagement", Geirhofer/Hebrank, in der 4. Auflage empfohlen. Dieses Buch bildet Grundlage vor das spätere Beispiel, muss daher in der 1. Veranstaltung noch nicht mitgenommen werden). Zusätzliche Basisliteratur wäre noch das Buch "Grundlagen der finanziellen Unternehmensführung" (Herausgeber Eisl/Losbichler, Band I". 

Prüfungsrelevant ist vor allem die Vorlesung inkl. Moodle-Unterlagen und Teile aus Geirhofer/Hebrank.

Das Prüfungsergebnis setzt sich aus der schriftlichen Schlussklausur (50 %), den Hausarbeiten inkl. Probeklausur (30 %) und der Mitarbeit (20 %) zusammen.

WICHTIG: Wer kein guter "Kopfrechner" ist, darf den Taschenrechner nicht vergessen lächelnd